Montag, 29. September 2014

7 Sachen - 28. September 2014

Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern

Eine Runde auf die Matte. Yoga noch vor dem Frühstück, toll.

Das schmeckt dann nämlich noch so viel besser!

Danach dann den Küchentisch zum Nahplatz umgebaut.

Ein Kumpel des großen-kleinen-Mannes wünscht sich zum Geburtstag ein Knochenkissen. Ist wohl klar, dass nicht ich das nähe, oder? Aber tatkräftig unterstützt hab ich ihn dann doch.

In die Halle ging es dann auch noch. Heimspiel des großen-kleinen-Mannes

Blauer Schwede - so heißen diese Köstlichkeiten. Geerntet haben wir sie am letzten Wochenende auf der Domäne Dahlem.

gemeinsam mit roter Beete, Petersilienwurzeln, Pastinaken und Zwiebeln wurden sie im Ofen zu einem super leckeren Abendessen. Dazu gab es pulled pork.

Zum Abend dann och einen leckeren Tee.

Montag, 22. September 2014

7 Sachen - 21. September 2014

Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern


Den Tag gestartet mit einer Runde Yoga in Kreuzberg

am Nachmittag die Gummistiefel angezogen (drei von vieren der Familie Wolkenheim)

Auf zur Domäne Dahlem zum Kartoffelfest

gute sechs Kilo Bamberger Hörnchen und Blauer Schwede sollten ne Weile reichen

Abendessen vorbereiten


Yummi

und zu guter Letzt noch die Spuren wieder beseitigt

Donnerstag, 18. September 2014

Verbiegekünstler? Nein Danke!

Es gibt ja so Menschen, die müssen sich stets und ständig verbiegen, nur um anderen zu gefallen.

Nicht anecken
gemocht werden
bloß nicht auffallen

Dazu gehöre ich definitiv nicht! Zum Glück!


 
Nu ist es auch nicht so, dass mir immer ganz egal ist, was andere denken, aber ich arbeite daran. Sicherlich muss ich, gerade beruflich immer wieder schauen, dass ich möglichst konform bin und gehe, aber mit der Zeit hab ich gelernt, dass das nicht gleichzusetzen ist mit Arschkriecherei und ich mich nur wohl fühle und dann auch nur gute Arbeit machen kann, wenn ich authentisch bleibe. Klingt banal, ist es aber nicht, glaubt mir.
So sehr ich gelegentlich auch "seriös" sein muss, muss ich mich nicht verbiegen, verstellen, mir selbst untreu werden.
Wem das nicht passt, oder wer damit nicht kann - ist dann halt so, Pech gehabt.

Warum ich das hier so raushaue?

Weil ich einen echt tollen großen-kleinen-Mann daheim hab. Ist nichts Neues, ich weiß.
Der kam nun Ende letzter Woche von der Klassenfahrt wieder und erzählte von ner tollen Kanutour, die er vorab schon mal als scheiße bezeichnet hatte, einer super Fahrradtour (obwohl die Leihfahrräder allesamt eine Katastrophe waren), auf die er vorab auch keinen Bock hatte, von einer Theatervorstellung in der er geschminkt und in Mädchenklamotten viel Spaß hatte und von einem durchtanztem Abend, und das, obwohl der doch gar nicht tanzen kann...
Also von einer durch und durch gelungenen spaßigen Klassenfahrt, bei der er festgestellt hätte, dass spontane, freakige Menschen einfach mal viel mehr Spaß im Leben hätten.

Und auf die Frage, ob er das peinlich fand oder sich blöd gefühlt habe, sagte er doch glatt: " Mama, Du sagst doch immer, dass einem nichts peinlich sein muss, wenn man Spaß dabei hat!"
Alles richtig gemacht, danke! M. Du bist so weise, reflektiert und unglaublich toll (und das schon mit deinen nur 13 Jahren), dass ich immer wieder erstaunt und hingerissen von Dir bin. Und wenn ich jetzt sage, dass Du ein durchgeknallter Freak bist, so ist das durch und durch positiv gemeint, Du mutiger Junge, bitte bleib immer so.
Und ja, manchmal bist Du auch einfach nur doof, aber Du weißt ja - dat muss so!

Auch das Hundeausführen mit Knicklichterbrille ist mal wirklich üüüüberhaupt nicht peinlich, sondern nur luuuustig. Vor allem in Berlin Wilmersdorf!!!


Und darum, verbiegt Euch nicht, werdet Euch selbst nicht untreu und lasst Euch nicht einreden, Ihr wärt anders als andere. Was soll das denn heißen, anders? Und wenn dem wirklich so ist - gut so, genauso soll das. Seid Ihr glücklich? Dann ist alles richtig!!

Dienstag, 16. September 2014

Sieben Sachen - 14. September 2014

Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern

Frühstück ist fertig!!

Trotz des vollen Wochenendes noch ein bisschen was gearbeitet
Die Kinder sind beschäftigt, da kann ich etwas schmökern.
Weißwäsche waschen... Das pinke ist ein Farbfangtuch - zum Glück hatte ich das in die Maschine gegeben, nicht auszudenken, wie meine Blusen ausgesehen hätten, wär die Farbe (woher auch immer die gekommen ist, denn es war ja weiße Wäsche, gell?) in meine Oberteile gewandert.
 
Der große-kleine-Mann hatte mal wieder ein Handballspiel. Also hin zur Heimhalle...

 

Yay Yogatime!! Am Sonntag nach der open class ist immer noch Kirtan mit Moritz, echte Qualitytime für mich.

vorm Schlafen noch ein paar Maschen gestrickt und dann ab ins Bett.

Freitag, 12. September 2014

Danke Juli, für dieses Video, diese Botschaft, das Aufzeigen dieser leider immer noch vorhandenen Blödheit zu vieler Menschen!






...
"All ihr homophoben Vollidioten, all ihr dummen Hater
All ihr Forums-Vollschreiber, all ihr Schreibtischtäter
All ihr miesen Kleingeister mit Wachstumsschmerzen
All ihr Bibel-Zitierer mit euer'm Hass im Herzen
All ihr Funktionäre mit dem gemeinsamen Nenner
All ihr harten Herdentiere, all ihr echten Männer
Kommt zusammen und bildet eine Front
Und dann seht zu was kommt

Und der Tag wird kommen an dem wir alle unsere Gläser heben
Durch die Decke schweben, mit 'nem Toast den hochleben lassen
Auf den ersten, der's packt, den Mutigsten von allen
Der erste, der's schafft
Es wird der Tag sein, an dem wir die Liebe, die Freiheit und das Leben feiern
Jeder liebt den, den er will und der Rest bleibt still
Ein Tag, als hätte man gewonnen
Dieser Tag wird kommen"
 
Ich bin froh, dass meine beiden kleinen-Männer Menschen und keine Hautfarben, sexuellen Ausrichtungen, Fleisch- oder Nicht-Fleischesser oder sonstigen Kategorisierungen in ihrer Umgebung wahrnehmen.
Alles richtig gemacht, wie mir scheint.
 


Montag, 8. September 2014

7 Sachen - 07. September 2014

Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern
Heute mit vielen Bildern zu sieben Sachen


Als erstes mal den Sonntag mit einer Yogaeinheit gestartet
Krieger 1

nach der Vorwärtsbeuge geht's wieder nach oben

heraufschauender Hund

mit fließendem Übergang in den herabschauenden Hund

danach dann  einen riesigen Haufen Wäsche zusammengelegt

Zum Mittagessen gab es lecker Tafelspitz mit Kroketten und Rotkohl. Hmmmm hat der große-Mann super Lecker gekocht

Der große-kleine-Mann fährt auf Klassenfahrt. Beim Sachenzusammensuchen geholfen

Auf der Domäne Dahlem war an diesem Wochenende wieder der jährlich stattfindende Mittelaltermarkt. Da haben wir dann (auch) den Sonntagnachmittag verbracht.

Da durfte ich dann auch endlich mal cotte und surcot ausführen, die ich im letzten Herbst genäht habe.
Der Schmied Hannes ist der Held des kleinen-kleinen-Mannes
Da können wir stundenlang auf dem Boden sitzen und ihn beim Schmieden beobachten, wird nicht langweilig

Den Mangold haben wir beide bewundert. Für mich eines der schönsten Gemüse überhaupt.

I see faces

So muss das nach nem Tag auf der Domäne ausschauen