Dienstag, 27. Mai 2014

Holunderblütensirup

Ich bin mit den beiden kleinen-Männern losgezogen und habe die ersten Holunderblütendolden am Fenn erlegt. Holunderblütensirup ist immer wieder großartig.

 Dafür braucht es etwa 15-20 Blütendolden

 Diese sollten durch Schütteln von Getier befreit werden. Ich rate dringend von Wasser ab, da dadurch auch der Blütenstaub abgespült würde und den wollen wir doch schmecken, gell?

 Die Dolden in einen großen Topf geben. Die Stiele kappen - schmecken bitter.

 Dann noch eine Biozitrone in dünne Scheiben geschnitten und ein Tütchen Zitronensäure dazu...

Ohne Foto:
2 Liter Wasser
2 Kilo Zucker
aufkochen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.
 

Die Blüten und Zitronen (und Zitronensäure) mit der Zucker-Wasser-Mischung übergießen. Zugedeckt 3-4 Tage an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen.

Danach durch ein Küchentuch seihen.

In saubere Flaschen füllen.


Der Sirup hält sich gekühlt etwa 6 Monate. Wenn Ihr den Sirup noch mal aufkocht, ist er über ein Jahr haltbar.


Ich liebe den mit Prosecco oder alkoholfrei mit Mineralwasser.

Oder aber als Zutat im Hugo:
zwei Blätter Minze
eine Scheibe Limette
1 Teil Sirup (im Ursprungsrezept wurde Zitronenmelissesirup verwendet - auch lecker!)
10 Teile Prosecco oder Sekt
5 Teile Mineralwasser

150 ml Prosecco 100 ml Mineralwasser mit viel
Kohlensäure 2 cl Holunderblütensirup 3 Blätter Minze Limettenscheibe Eiswürfel nach Belieben
 
150 ml Prosecco 100 ml Mineralwasser mit viel
Kohlensäure 2 cl Holunderblütensirup 3 Blätter Minze Limettenscheibe Eiswürfel nach Belieben
 
150 ml Prosecco 100 ml Mineralwasser mit viel
Kohlensäure 2 cl Holunderblütensirup 3 Blätter Minze Limettenscheibe Eiswürfel nach Belieben
 

Montag, 26. Mai 2014

7 Sachen - 25. Mai 2014

7 Sachen
Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern

Getränk für den Tag bereitet

Der große-kleine-Mann hatte ein Handballturnier. Gibt nichts schöneres, als bei wirklich sommerlichen Temperaturen in einer total überhitzten Turnhalle zu sitzen, in der zu allem Überfluss die Pappelpollendichte höher ist, als an vielen Orten außerhalb der Halle. (Schnief, röchel...)


Am Nachmittag Fahradfahren mit der ganzen Familie.

Gewählt, zwischen Pest oder Cholera.

Lecker Abendessen bereitet.

Die Wanne für den kleinen-kleinen-Mann eingelassen. Die ganze Sonnenmilch sollte vor dem Ins-Bett-Gehen wieder runter.

Auf der Couch gechillt und noch was gelesen.

Mittwoch, 21. Mai 2014

Knochenliebe


In weiser Voraussicht schon mal vorgewerkelt.

nanu, was ist denn das?

Elefanten-Slipeinlagen?

Liebe Marina, Du darfst ab hier leider nicht mehr weiterlesen...
Wär ja schade, wenn Du Dich um eine Überraschung brächtest. Tschüss für hier...

Alle anderen dürfen gern weitermachen.




 Für die kommenden Geburtstage und sonstigen Gelegenheiten, sind hier ne ganze Menge Leseknochen-Kissen entstanden. Schaut mal...






 herrlich einfach und sooooo schön bequem und praktisch.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Neues für die Nichte - der Sommer kommt!!

In der neuen Ottobre waren mal wieder sooo tolle Schnitte für die Kleinsten, dass ich nicht wiederstehen konnte und mich an die Nähmaschine gesetzt habe.

Schaut mal, was da hübsches bei rumgekommen ist:

Erst mal zur Stoffauswahl:




Und dann ging es los:




Und dann kam was bei raus (na, habt ihr es bis hier ausgehalten?):




Und wer schon immer dachte, dass pink und grün nicht zusammen gehen, wurde hier hoffentlich eines besseren belehrt.

Sonntag, 11. Mai 2014

7 Sachen - 11. Mai 2014

7 Sachen
Immer wieder Sonntags und manchmal auch erst Montags... (bei mir oft auch noch später) 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Gesammelt von GrinseStern

der Tag startet mit einer groooßen Portion Kaffee. Ich hab gestern gearbeitet und war um kurz vor Mitternacht daheim. Die Nacht war also kurz.

Im Anschluss an das Frühstück durfte ich pümpeln. Neeee wat herrlich.

dann wurde ein Angriff auf Fort Brave gestartet...

...mit allem, was dazu gehört.

Morgen geht es, noch mitten in der Nacht, nach Bremen (also um 6:00 fährt mein Zug). Da hab ich heut schon mal meine Tickets ausgedruckt. Nein, das ist nicht das falsche Bild dazu, denn ich Dummdösel hab natürlich vergessen eins zu machen. Hier warte ich grad auf den Bus, um zum Bahnhof Zoo zu fahen.

Auch heut gab es für die verfressene bagage wieder Löwenzahn.

kleines Geschenk für die nette Nachbarin (ja, die mit der Leiter)

Bevor wir dann den Nachmittagskaffee genießen konnten, musste ich erst einmal entkalken.

Hmmmmmmmmm lecka!!

Samstag, 10. Mai 2014

Welt-back-Tag

Was es nicht alles gibt...

Diejenigen, die mich kennen, wissen: ich bin nicht die große Bäckerin!

Es gibt ein paar Kuchen, die kann ich gut, immerhin.
In der Regel sind die einfach, schnell und unkompliziert. Zickige Zutaten und Zubereitungen, die viel Bamborium bedeuten, sind nichts für mich.


Luiza pimpinella fordert zum Mitbacken auf. Na gut, da bin ich dabei...


Hatte ich schon mal gebacken, aber weils so einfach ist, erneut:

Die Linzer Torte
200 g Butter
200 g Zucker
200 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Kakao
1 guter Schuss Kirschwasser
1 Teelöffel Zimt
2 Eier
300 g Himbeermarmelade



Alles außer der Marmelade zu einem Teig verarbeiten.
Diesen in drei Teile teilen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank tun.
zwei Drittel des Teigs in eine Tarteform oder in eine Springform und den Boden bilden.

Reichlich Marmelade drauf, soll ja nicht trocken schmecken, gell.

Das letzte Drittel Teig ausrollen und entweder Streifen für das Gitter schneiden oder, wie ich, Sterne ausstechen und auf die Marmelade legen.

Ofen auf 175°C vorgeheizt? Dann kann´s ja weitergehen. Bei Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten backen, dann ist diese Köstlichkeit fertig.




Mittwoch, 7. Mai 2014

Raubtierfütterung - Löwenzahngemetzel

Ich hatte es ja bei den letzten 7 Sachen schon bemerkt:

meine Kröten sind verfressen.

Von unserer Sonntagsjagt am Fenn haben wir (also die beiden kleinen-Männer und ich) frischen Löwenzahn mitgebracht. Die Krötis fressen echt gern Grünzeug und wenn das nun in der Natur wieder verfügbar ist, muss ich keinen Salat mehr für sie kaufen.

Löwenzahn daheim gewaschen und ins Becken...


Die haben echt ne Meise die beiden. Wer das sieht, muss denken, die bekämen bei uns nichts zu fressen...